Sechs Monate DIASTEFFIE, ein erster Rückblick

Ein halbes gibt es diesen Blog nun offiziell.

Schon vorher habe ich immer wieder mal darüber nachgedacht, meine Diabetesgeschichte und all das DRUMHERUM in Worte zu fassen.

Doch im Januar 2018 wurde das ganze dann in die Tat umgesetzt.

 

 

Ich bekam den Dexcom G5 genehmigt.Dazu verfasste ich einen kurzen Bericht:

FGM oder CGM? vom 21.01.2018 war mein erster Blogspot auf dieser Seite.

 

Dem ganzen folgten Berichte über den T1 Day in Berlin, der Diabetesmüll Sammelaktion, welche "Sandriabetes" ins Leben gerufen hat, ein Wechsel von Fiasp auf Humalog, Ausflüge, Testberichte und und und.

 

Immer wenn mich was rund um den Diabetes beschäftigt, ich ein neues Produkt getestet habe oder wir einen Ausflug gemacht haben, welcher irgendwie im Zusammenhang mit dem Dia interssant war, habe ich einen Artikel geschrieben.

So sind, mit diesem Artikel, insgesamt 15 Artikel erschienen und ich kann  euch sagen, es werden noch mehr.

 

Solltet ihr Ideen oder Anregungen haben, was ich noch schreiben könnte, hinterlasst mir einen Kommentar.

 

 

Aber nicht nur was den Blog angeht, war das erste Halbjahr 2018 ein aufregendes halbes Jahr.

Unser Grundschulmädchen feierte im April ihre Erstkommunion,

im Mai hatten wir das erste und einzige mal Pfingstferien, welche wir auf unserer Lieblingsinsel Föhr verbrachten

und

im Juni stand der Essener Firmenlauf auf dem Plan.

 

Alles auch im Zusammenhang mit dem Dia aufregende Erlebnisse.

 

So lief mal DiaTechnisch rund um die Kommunion nur das nötigste, ich hatte einfach anderes zu tun. Da war mein Ziel, bloß nicht in eine Hypo fallen, denn dafür fehlte die Zeit. Also in der Vorbereitungsphase, war es mir lieber, die Werte zwar Zielnah zu haben, aber nicht zu straff.

 

Im Mai, als wir unsere Ferien auf Föhr verbrachten, leifen meiner Werte einfach super - kann ich nicht immer Urlaub haben. Schon unterwegs im Auto stellten sich meine Werte um - Urlaubsmodus. 

Auch wenn ich vom Diabetes in dem Sinne keinen Urlaub habe, verhielten sich die Werte so, dass ich nicht  sonderlich viel zu tun hatte, Urlaub halt. Ok da  wurde bei der ein oder anderen Radtour die Basalrate angepasst, die Boli extra angeglichen und genügend Hypohelfer in die Packtaschen geladen. Aber alles "Finetuning".

 

Im Juni stand dann der Essener Firmenlauf an.

5 km durch Essen Rüttenscheid bis hin in die Gruga und dass zusammen mit meinem Team und weiteren rund 13000 Läufern.

Ein super Ereignis, welchse natürlich auch einiges an Vorbereitung mit sich brachte - wie lang ist der Weg, welche Beschaffenheit haben die Wege, wie warm wird es sein. Und auf diese und weitere Faktoren passte ich meine Insulindosis an, stelle die Basalrlate entsprechend runter und kürzte den Bolus bei der Mahlzeit vor dem Lauf.

Doch kurz vor dem Lauf, dank Dexcom die Werte immer im Blick, wollte der Wert nicht steigen. Ich hing bei 100 mg/dl - ein Traumwert, aber für 5km einfach ein flascher Wert. Also gab es noch ein paar Kohelnhydrate, so dass ich nach nem Leckerchen mit einem Wert von 190 mg/dl ins Rennen ging und mit 115 mg/dl ins Ziel gelaufen bin.

 

 


 

 

 

Ende Juni (Also kurz vor dem Erscheinen des "Rückblicks auf mein erstes halbes Jahr" als Bloggerin - der Artikel war eigentlich schon fertig und sollte am 30. juni abends online gehen - was ja auch funktioniert hat - nach dem kurzen Update!) habe ich von

Antje Thiel (freie Journalistin und selbst Typ1 Diabetikerin - bloggt auf SüßHappyFit) gelesen, dass sie Interviewpartner für eine Berichterstattung im Focus Diabetes sucht.

Ok, ich ihr geschrieben und siehe da, sie rief mich zurück - haha, ich konnte leider nichts ans Telefon gehen - also hat Antje mir auf die Mailbox gesprochen und mir kurz eine Nachricht geschrieben. Da haben wir dann einen Termin für ein Telefoninterview gemacht.

 

 

Also, 30. Juni 2018, 12:00 Uhr. 

Knöpfe in die Ohren und los ging es. Antje rief an,  stellte sich erst einmal vor und erklärte mir, worum es in dem Interview gehen sollte.

Okidoki! Alles Klar.

 

So telefonierten wir beiden fast eine Stunde lang (Super Telefonat, das hat richtig Spaß gemacht.)

über ....

... lasst euch überraschen bis Antje das Interview fertig hat und der nächste Focus Diabetes erscheint.

 

 

 

Update:

Eben (10.07.18, 16:00 Ihr) ein Anruf von der Focus Redaktion bekommen!

Nächste Woche kommt ein Fotograf zu mir um Fotos für das Interview zu machen!

 

Bis dahin viele Grüße eure DiaSteffie

 

Update:

Am Freitag, 27.7. ist es endlich soweit. Der Fotograf kommt. Eine Fotosession von rund 3 Stunden steht bevor. Die Kids wollen mitmachen. Bin echt gespannt darauf.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0