Diabetesmonat 11/2019

Das sind all die Themen für November 2019!


Tag 1

"Introduce Yourself"

Heute stelle ich mich erst einmal vor!
Ich bin Steffie, mein Alter - wollt ihr gar nicht wissen! 😉
Ich tummel mich ab und an hier auf Instagram herum und blogge auf www.diasteffie.de (Link in Bio)!


Tag 2

 

“Type of diabetes“

Ganz klare Sache, ich bin Typ1, denn Insulin produzieren kann mein Körper genau so gut, wie eine Kuh Regenbögen produzieren kann.

Nach der ersten Schwangerschaft, vielen verschiedenen Medikamenten und vielem hin und her, war es ganz klar: Typ1!

Seitdem die Diagnose gesichert ist, kann ich mit meinem Diabetes ganz gut - mal mehr und mal weniger erfolgreich - leben.


Tag 3 


der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !




Thema Diabuddies!


Ja, damals bei der Diagnose kam ich mir ziemlich einsam vor. Aber irgendwo da draußen in der weiten Welt soll es noch mehr Typ 1 Diabetiker geben - bloß niemand in meiner Nähe.


Irgendwann habe ich vom DDG in Hamburg mitbekommen und vom Spendenlauf. 

Da fing eigentlich alles an.

Mai 2017 - ich machte mich  mit Mann und Kids auf den Weg nach Hamburg - ein langes Wochenende. Dort liefen Lennart und ich beim Spendenlauf mit, bisschen Sport und auch noch was gutes tun - gute Idee.



Im Januar drauf war ich das erste mal zum T1Day in Berlin - mittlerweile weiß meine Chefin: Den Freitag und Montag um das letzte Wochenende im Januar herum hat Steffie Urlaub, denn da geht es nach Berlin. 

Das ist wie ein großes Klassentreffen.

Man trifft jede Menge Leute - fast alles Typ1, TypF, ... !

Ich freue mich jetzt schon auf Januar 2020 - Berlin ich komme.


Sehen wir uns in Berlin, @meindiabetesblogcom , @johannesmenzinger, @hastrid_361 , @manthey_i , @saskiakaup , @frauloop , @zehn.be , @saschaschworm , @blood_sugar_lounge , @sugartweaks , @me.katrin.s , @diabetic.live, @myomnipod_de

, @diabetes_endurance_sport

, @diabeteswelt , @diabetesbeachclub ?


Und hoffentlich noch viele mehr.

Es tut so gut nicht allein zu sein. 

Es ist doch immer noch was anderes, mit dem Arzt oder mit einem Diabetiker über seine Erkrankung zu sprechen.



Tag 4


 der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Motivation Monday!


Ja, wie fing das alles an, das ich so motiviert mit meinem Diabetes umgegangen bin?

Den Diabetes habe ja ja schon mittlerweile gut 15 Jahre bei mir als Untermieter.

Es waren auch schlechte hba1c Werte dabei. Angefangen bei 13,4 %, über 11,9 % (Ja solche Werte bleiben einfach im Kopf!) bis hin zu Werten im guten 6er Bereich - ok, zur Zeit eher im guten 7er Bereich.


Aber wie kam es dazu? 

Woher hole ich meine Motivation?

Also um das mal vorwegzunehmen, ich bin nicht diejenige, die anhand von Dr. Suchmaschine die Diagnose stellt (Gucke aber sehr gerne die verschiedensten Arztserien im TV!), frage diese aber schon mal nach bestimmten Begriffen und Symptomen,...

So bin ich auch "damals" auf einige Diabetesblogs gestoßen und habe diese regelmäßig gelesen.

Die ersten beiden Blogs, wo ich immer wieder reingeschaut habe, waren die von Ilka  und Steff.

Hier habe ich Informationen aus dem echten leben gefunden.

Da sind Leute, die haben die gleiche "Krankheit", leben damit, denen gehts gut damit (Nicht immer, aber oft!).

MIR AUCH!


Auf den Blogs gab es Infos aus erster Hand, die Leute wissen was es heißt wenn man die Werte einfach nicht runter bekommt, wenn das Insulin nicht wirkt und man schlechte Laune bekommt. 

Diese Gefühle versteht man in der Arztpraxis nicht - obwohl ich mittlerweile die beste Praxis gefunden habe!

Meine Informationen aus den Blogs habe ich mit Fachliteratur zum Thema vertieft. 

Ein Arztwechsel 2014 brachte erneute Motivation (Ok, die alte Praxis in Essen war auch ok, aber dieses ständige hin und her fahren, nervte und brachte nicht den Nutzen, welchen ich mir vorgestellt habe!).

Beim ersten Termin in der Praxis Tinnefeld fühlte ich mich sofort wohl, die Chemie stimmte. Es wurde alles ganz genau besprochen. Die Werte wurden immer wieder angepasst - gemeinsam saß ich mit dem Doktor dort.

Wir haben überlegt, ...

Irgendwann war ich in Hamburg, keine Ahnung woher ich wusste das dort der DDG stattfindet. Aber in diesem Zusammenhang was ein Spendenlauf, da sind Lennart und ich mitgelaufen.

Von da an nahm alles irgendwie seinen Lauf - Stammtisch mit der Praxis, Blog, Instagram - aus diesem Gesamtpaket kommt meine Motivation - mal mehr und mal weniger erfolgreich.


Tag 5


 der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Heute das Thema:

“Diaversary  - years wirh diabetes“


Ziemlich genau diesen Monat ist der Diabetes bei mir 15,5 Jahre alt.

Damals bei der Diagnose habe ich mir das nicht denken können. Ich habe an alles mögliche gedacht nur nicht an Diabetes. Nun ja, da ist er und eigentlich kommen wir beide ganz gut klar - mal mehr und mal weniger, aber irgendwie raufen wir uns immer wieder zusammen.


Ich kann nur jedem frisch diagnostiziertem Diabetiker empfehlen: Lasst euch gut schulen, sucht euch Gleichgesinnte und kämpft nicht gegen eure Krankheit an.


In diesem Sinne, allen einen schönen Tag mit guten Werrten.



Tag 6

der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


“Held“


Jetzt mal ehrlich, an alle Diabetiker da draußen in der weiten Welt:

Sind wir nicht alle selbst unsere eigenen Helden?

Was wäre, wenn wir uns nicht jeden Tag 24 Stunden, 

jede Woche 7 Tage,

jeden Monat rund vier Wochen und jedes Jahr 52 Wochen um unseren “Untermieter“ kümmern würden?


Wenn wir sagen würden: 

“Ach heute messe ich nicht!“ 

“Morgen  pumpe ich nicht!“ 

“Zur Blutabnahme gehe ich nicht!“


Aber wir kümmern uns um all das und noch um das Leben drum herum.


Wir sind ja nicht nur “Diabetiker“!


Also ihr Lieben da draußen, klopft euch mal alle auf die Schulter und sagt euch, wie gut ihr das alles macht.



Tag 7 


der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


“throwbackthursday - Diabetes Style“



Style!

Jedes Jahr gibt es neue Modetrends. Wenn ihr euch mal das Foto von mir anschaut, das ist rund 40 Jahre her! 

Welcher Style war das? Total schön finde ich das Foto von mir.

Irgendwann kommt jeder Trend mal wieder.

Damals als das Foto gemacht wurde, hatte ich mit Diabetes noch lange nichts am Hut.

Aber jetzt seit gut 15 Jahren. Und da hat sich so viel getan.

Immer wieder neue Dinge, die das Leben mit Diabetes und den ganzen Hilfsmitteln einfach schöner machen.


So habe ich Hüllen und Aufkleber für meine Pumpe, Dexcom, ...


#throwbackthursday #happydiabeticchallenge #diabetescommunity #diabetesmonat #dbw2019 #diabetesruhrpott #diabetestyp1 #lebenmitdiabetes #insulinpumpe #dexcomg6 #diasteffie #style 


Tag 8


der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type .


Heute das Thema:

Diabetes und Arbeit


Also, wie viele sicherlich wissen, arbeite ich als Erzieherin in einer KiTa.

Ich trage meine Pumpe und mein Dexcom, dort wo es für mich gut ist - also teilweise auch sichtbar für alle. Eltern, die fragen, denen erkläre ich meine Erkrankung.

Den Kids erkläre ich es je nach Alter.

Manche spielen -  im Sommer, wenn ich ein Shirt trage, am meinem Dexcom und freuen sich über jeden neuen Sticker.

Die größeren fragen natürlich, wofür ich die Geräte benötige. Dann erkläre ich dass der @dexcom misst, wieviel Medizin ich über meine Pumpe eingeben muss, damit es mir gut geht.

Alles immer sehr kindgerecht, aber ehrlich.

Bis jetzt gab es noch nie Probleme, die Kids gehen mit meinem Diabetes genauso offen um wie ich.



#diabetescommunity #happydiabeticchallenge #diasteffieimkindergarten garten #diabetesmonat #diabetesawarenessmonth #diabetesawarenessmonth2019 #dexcomg6 #insulin #insulinpumpe 


Tag 9

 der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


WIREDEST COMMENT



Coole Collage, was!?


Hier mal die TOP5, der “nervigsten“ Kommentare!


1. Hat meine Oma auch!

2. Oh, Zucker! Den Schlimmen?

3. Darfst du das denn überhaupt essen?

4. Musst du “schon“ spritzen?

5. Beweg dich ein bisschen, dann kommst du ohne Tabletten aus.


Leute, ich habe Typ1 Diabetes.

Ok, ich habe eine Autoimmunerkrankung - ja, das ist schlimm, aber es lässt sich mit leben, gut leben sogar.

Ich darf alles essen, kann alles unternehmen, Sport machen, arbeiten und und und.

Ja, manches bedarf mehr Planung, aber alles ist möglich.


Tag 10 


der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Diabetes und Mental Health



Diabetes Typ1, diese chronische Krankheit habe ich. 




Ich setzte mich sehr damit auseinander - schreibe hier auf Instagram, blogge, besuche das ein  oder andere Event, lese mich in neue medizinische Versorgung ein und und und.

Es gibt gute Tag, es gibt schlechte Tage.


Meine Familie ist gesund.

Alle haben gute Tage, und schlechte Tage.


An manchen Tagen möchte ich meinem Diabetes davon laufen, einfach weg - ohne ihn.

Dann gibt es aber auch wieder Tage, wo ich merke: Mein Diabetes macht mich stark. Ich bin stärker! 


Davon laufen geht auch gar nicht, also habe ich mich mit ihm arrangiert und wir leben zusammen - immer. 


Ich nehme ihn sogar mit in den Urlaub, er hat mit mir schon viel von der Welt gesehen. Und so machen wir weiter.

Im nächsten Jahr zeige ich ihm wieder wie schön Berlin, Schweden und auch Norwegen ist. Vielleicht sehen wir uns gemeinsam Föhr an und, ja, Ameland lernt mein Diabetes kennen.


#happydiabeticchallenge #diabetescommunity #diabetesmonat #diabetesawarenessmonth2019 #diabetesawarenessmonth  #diabetestyp1 #diabetes #typ1diabetes #typ1 #diasteffie #urlaub #mentalhealth #norwegen #föhr #schweden #ameland


Tag 11 

der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Mein Lieblingsessen!


Puh, gar nicht so einfach.

Aber erst einmal vorweg: Als Typ1 Diabetiker darf man alles essen.

Da gibt es einen witzigen Aufkleber von @mysugr: “Als Diabetiker darfst du alles essen, außer gelben Schnee!“



Egal, was man ist, man muss es nur richtig mit Insulin abdecken. 

Aber auch hier gilt - ein gesundes Mittelmaß. 


Nun aber zu meinem Lieblingsessen. Ich konnte nicht nur ein Foto nehmen.


Gerne grillen wir. So ein leckeres Steak, aber auch Rippchen, Hähnchen, ...

Was auf keinen Fall auf unserem Essensplan fehlen darf, sind Suppen - Graupensuppe - sooooooo lecker.

Gemüse gibt es auch immer wieder - je nach Jahreszeit.

Im Sommer eher Salat, im Winter öfter Gemüse.

Als Beilage , alles mögliche, egal ob Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Fisch esse ich auch sehr gerne. Aber irgendwie gibt es diesen bei uns eher selten. Wenn dann mal ein Lachs vom Grill.


Was genau es gibt könnt ihr unter @kochundbacksteffie schauen.

Viel Spaß beim Lesen.


#happydiabeticchallenge #diabetesawarenessmonth #diabetesmonat #diabetescommunity #diabetes #diabetestyp1 #diasteffiehatgekocht


Tag 12 

der #happydiabeticchallenge !


Low Carb Snacks!


Low Carb und Snacks, das passt für mich erst einmal nicht zusammen.

Snack heißt ganz spontan, ich stecke mir mal ein Stückchen Schokolade in den Mund.

Oder wenn ich von der Arbeit komme, gibt es einen Joghurt.


Low Carb? Äh, neeee!


Dann habe ich erst einmal das Wort Snack übersetzt, bzw die genaue Definition nachgelesen.

Ok, Snack - eine Kleinigkeit, etwas essbares zwischen den Mahlzeiten - ok.

Da liege ich mit meinem Joghurt schon richtig.


Aber da Low Carb?

Schwierig. Aber eine andere Frage: Brauche ich da überhaupt Low Carb Snacks? Kann ich nicht einfach schauen, wie mein BZ ist, dann ausrechnen, was ich “snacken“ möchte und pumpen?


Ja, kann ich!


Was Low Carb Ernährung angeht, da gibt es so viele verschiedene Ansätze, so viele Gedanken.


Ich ernähre mich mit einer Mischung aus gesunden und weniger gesunden Lebensmitteln (Wer sagt eigentlich was gesund und ungesund ist?)

Ich denke die Menge machts - bei uns steht gerne Fleisch (Schaut mal bei @kochundbacksteffie vorbei!) auf dem Essensplan, genau so wie viel frisches Gemüse, Kartoffeln, Obst, Brot und auch mal was süßes. 

So, ich geh dann mal in die Küche! 

Euch noch einen schönen Tag.


#diasteffie

#happydiabeticchallenge

#diabetes

#diabetestyp1

#diasteffiehatgekocht #diabetesawarenessmonth #diabetesmonat #diabetescommunity #grillenmitdiabetes #lowcarb #snack #kochenfürdiefamilie #essenmitdiabetes 


[Hier schreibe ich nur meine eigene Meinung und möchte niemanden persönlich angreifen!]


Tag 13 

der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Medical ID


Sowas habe ich nicht. 

Ich habe mir mal ein Armband gravieren lassen - mit meinem Blog, einem Spruch und #diasteffie!


Dies ist aber Schmuck für mich und kein Medical ID.


Sollte ich, wo auch immer, einmal zusammen klappen, wird entweder mein Umfeld Bescheid wissen, bzw. die Rettungskräfte ganz schnell heraus finden, was mir fehlt. Diese werden jetzt nicht meinen Körper nach irgendwelchen Kettchen, Armbändern oder Tattoos absuchen - NEIN diese checken meine Vitalfunktionen und leiten Hilfe ein.


Ich weiß zu diesem Thema gibt es heftigste Diskussionen, aber ich finde Medical ID überflüssig.

Vielen Eltern von Typ1 Kindern dient es als Sicherheit - aber mal ganz ehrlich, wie sind wir groß geworden? 


Wir haben es ohne irgendwelchen Firlefanz geschafft, hatten kein Handy, waren einfach draußen unterwegs - wir haben es überlebt! In den Ferien, bei Mama am Balkon einen Dubbel abgeholt, mit dreckigen Fingern gegessen und weiter gespielt. Am Abend wenn die Laternen angingen, machten wir uns auf den Heimweg, wir kletterten auf Bäume, spielten auf der Straße, waren alleine, nur mit Freunden, unterwegs.


Da gibt es ja im Netz auch immer wieder nette Sprüche dazu wir wir 35+ unsere Kindheit überlebt haben.

In diesem Sinne, einen schönen Tag!


#diabetescommunity #happydiabeticchallenge #diabetesawarenessmonth #diasteffie #diabetesmonat #diabetestyp1 #medicalid #tattoo #diabetes #kinderder90er #kindheitserinnerungen


Tag 14 der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Heute ist der 14. November, ein ganz besonderer Tag.


Frederick Grant Banting hätte heute Geburtstag, er würde 128 Jahre alt.

Verstorben ist er 1941, aber zuvor forschte der Arzt mit seinem Kollegen Charles Best, so dass im Juli 1921 der erste Versuch funktionierte, Insulin aus der Bauchspeicheldrüse eines Hundes zu extrahieren.

Im Mai 1922 war es dann soweit es gab Inslulin, welches zur Behandlung von Diabetes eingesetzt werden konnte.


Danke den beiden Herren für die ausdauernde Forschung und allen weiteren Forschern für die Weiterentwicklung des Insulins.


Und heute am #worlddiabetesday nehme ich euch in meinen Storys ein wenig mit.


#happydiabeticchallenge

#diabetesblogwoche 

#diasteffie 

#diabetestyp1#diabetesmonat #diabetescommunity #diabetesmonat #diabetesawarenessmonth #weltdiabetestag #worlddiabetesday


Tag 15 

der #happydiabeticchallenge von @the.insulin.type !


Blue friday



#bluefriday

#diabetescommunity #diabetesmonat #diabuddies #diabetesblogwoche #diabetestyp1 #diabetes #diasteffie 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0