2021, das wars!

Angefangen ist 2021 so wie 2020 geendet ist - Lockdown und Kontaktbeschränkungen. Corona kam immer näher.

Im März hatte ich die Möglichkeit, mich impfen zu lassen - sollte ich das tun? Was kann die Impfung? 

Hilft sie eher oder schadet sie? 

Nach einigem Hin und Her Überlegen ging es dann zum Impfzentrum, ich wollte mich schützen, meine Familie schützen, raus aus der Pandemie. 

Ok, die erste Impfung hat mich ziemlich umgehauen, aber für mich fühlte es sich an, wie ein Weg aus dem ganzen Chaos da draußen.

Die zweite Impfung gab es Ende Mai, die hab ich besser vertragen. 

Auch Stephan hatte die Möglichkeit, sich impfen zu lassen - zu der Zeit war der Impfstoff noch knapp und es gab festgelegte Reihenfolgen.

Da ich mit meinem Diabetes zur Risikogruppe gehöre, durfte Stephan auch eine schnelle Impfung bekommen. 

Auch Lennart wurde direkt im Juni geimpft. Mit seinem Asthma hatte auch er die Möglichkeit früh an die Reihe zu kommen. 

Ob sich jemand gegen was auch immer impfen lässt, muss jeder selbst entscheiden, da möchte ich niemandem rein reden, bin aber für mich und meine Familie froh, dass wir alle die Möglichkeit haben.

Auch Inger wurde direkt im Sommer geimpft, gerade 12 geworden und dann ging es los. 

Aber durch diese ganzen Kontaktbeschränkungen haben wir wieder viel von der Natur gesehen und waren viel, sehr viel wandern und Rad fahren.

Wir waren in Reken, Oefte, Dorsten, Kettwig, Legden, Neviges, auf der Bislicher Insel, in der Wacholderheide und und und.

Urlaub war erst einmal nicht geplant, da niemand wusste was so kommt.

Für den Herbst haben sich Stephan und die Kids eine Woche Gardasee gegönnt. Ich war in dieser Woche ganz normal arbeiten. 

Aber dann sollte er kommen unser Urlaub im Winter - Weihnachten und Silvester auf Föhr.

Ok zittern mussten wir die Wochen davor schon noch, da die Corona Zahlen immer höher gingen.

Letztendlich konnten wir mit 2G-plus auf unsere Lieblingsinsel. 

Was den Blutzucker und Co angeht habe ich da allerdings dieses Jahr so einiges hinter mir. 

Angefangen im Februar/März mit einem kompletten "Kein Bock mehr", über einen Insulinwechsel bis hin zur Accu Chek Insight mit DBLG1 - also einem Loop.

Danke Britta, danke Krankenkasse!

Seit Juni läuft also der Loop und der Omnipod ist Geschichte.

Ich bin zufrieden mit dem Loop und der Insight. Ziemlich zufrieden. 

Was soll ich zu dem Jahr noch sagen?

Wandern, Radfahren, ein bisschen Urlaub, die Renovierung im Sommer zu Hause, der Umstieg von Omnipod auf den Loop - das war mein 2021.